skip to Main Content

Warum sammelt die LVA24 trotz geänderter Gesetzeslage ab 01.01.2019 weiter Verträge ein?

Nach der Auffassung anerkannter EU-Rechtsexperten entspricht die beschlossene Gesetzesnovelle zum Nachteil hunderttausender Versicherungsnehmer nicht den Vorgaben der europäischen Rechtsordnung.

Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes zu dieser Fragestellung, bindet die Mitgliedsstaaten sowie deren Gerichte.

Nach Vorliegen einer positiven Entscheidung, können wir auch die zwischenzeitlich eingesammelten Ansprüche durchsetzen.

Verträge aus welchem Zeitraum können als Fall angenommen werden?

Wir nehmen Fälle an, die zwischen 1.1.1994 und 31.12.2015 abgeschlossen worden sind!

Gibt es eine Untergrenze des Schadens, unter der wir den Geschäftsfall nicht annehmen?

Ja, unter € 1.000,– Schadenssumme nehmen wir nicht an. Der Grund ist jener, dass die Kosten dann in keinem Verhältnis zum möglichen Ertrag stehen.

Welche Verträge werden zur Prüfung angenommen?

Grundsätzlich jede kapitalbildende Lebensversicherung (mit Sparanteil), also keine Risikoversicherungen. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie unsere Serviceline unter 0810 / 959 808.

Wie berechne ich meinen Mehrwert/Schaden?

Grundsätzlich sind unsere Experten vor Ort dahingehend ausgebildet, Ihnen Ihren maximal möglichen „Schaden“ unverbindlich zu berechnen. Bei aufrechten Verträgen wird von folgender maximaler Berechnung ausgegangen: Einbezahlte Prämien plus 4% p.a. minus aktueller Wert der Polizze. Bei bereits rückgekauften Polizzen lautet die maximale Berechnung: Einbezahlte Prämien plus 4% p.a. minus dazumal erfolgter Auszahlung. Es kann auch Abzüge geben wie z.B. Versicherungssteuer und Risikoanteil.

Bei Fragen „bestellen“ Sie einfach über unsere Website Ihren Berater vor Ort.

Was bekomme ich im Erfolgsfall ausbezahlt?

Sie bekommen nach gänzlich erfolgreicher Abwicklung 65% des Mehrwerts ausbezahlt. Sie sehen, Sie können nur gewinnen. Wir als LVA24 bekommen 35% und tragen aber das komplette Prozess-und Kostenrisiko.

Habe ich anfangs Kosten zu bezahlen?

Sollten Sie alle erforderlichen Unterlagen besitzen, ist die Einreichung Ihres Falles völlig ohne Anfangskosten! Sollte eine Unterlage fehlen, stellen wir € 120,00 Kostenbeitrag in Rechnung, da unsere beauftragten Anwaltskanzleien die Versicherungen zur Herausgabe der fehlenden Unterlagen auffordern müssen.

Welche Unterlagen muss ich bereitstellen?

Grundsätzlich gilt der Spruch: „Je mehr, desto besser.“ Um unsere kostenfreie Einreichung zu erhalten, benötigen wir Antrag, Polizze, Nachweis über die Höhe der einbezahlten Prämien sowie aktuellen Wertstand bzw. bei gekündigten Verträgen den Auszahlungsbetrag.

Wie lange wird das Verfahren dauern?

Eine seriöse Antwort ist nicht möglich, da es natürlich vom Verhalten der Versicherer abhängig ist, wie viele Instanzen nötig sind. Dies kann im Einzelfall bis zu zwei Jahre dauern.

Kann ich auch Lebensversicherungen rückabwickeln lassen, wenn diese als Sicherheit für einen Kredit dienen?

Ja, das Einvernehmen mit der Gläubigerbank stellen wir bzw. die beauftragten Anwälte vorab her. Gerade diese Produkte haben oft einen großen Mehrwert!

Kann ich auch Lebensversicherungen rückabwicklen, die bereits gekündigt wurden oder prämienfrei sind?

Das spielt für die Klage keine Rolle. Der potenzielle Mehrwert bezieht sich auf die fehlerhafte Rücktrittsbelehrung und hat nichts mit dem aktuellen Vertragsstand zu tun.

Kann ich auch mit einem Berater sprechen bzw. mich persönlich informieren lassen?

Wir sind als einziges Unternehmen in Österreich mit über 330 Geschäftspartnern österreichweit flächendeckend vertreten und können sicherstellen, dass wir in ihrer gewohnten Atmosphäre vertrauliche Themen erörtern und abwickeln. Andere Prozessfinanzierer haben nicht ansatzweise diesen Service!

Was verstehen Sie unter „Musterklage“?

Unter Musterklage verstehen wir, dass diese Fälle geklagt und ausjudiziert werden! Dies natürlich auf unsere Kosten und unser Risiko.

Was verstehen Sie unter „Sammelklage“?

Auf Basis der Musterklagen werden dann die Fälle, die wir als „Sammelklage“ kategorisiert haben, gesammelt durchgesetzt.

Kann mein Fall auch abgelehnt werden?

Ja, in wenigen Fällen kann das passieren. Dies zum Beispiel bei Unterschreitung der Untergrenze von € 1.000,– Mehrwert oder wenn kein Kapitalschaden vorliegt.

Was ist ein Kapitalschaden?

Ein Kapitalschaden bei einem aufrechten Vertrag, liegt dann vor, wenn der aktuelle Rückkaufswert/Depotwert niedriger ist als die Summe der einbezahlten Prämie.

Ein Kapitalschaden bei einem gekündigten Vertrag, liegt dann vor, wenn der dazumalig erhaltene Auszahlungswert niedriger ist als die Summe der einbezahlten Prämie.

Sie erreichen uns unter 0810/ 959 808
Back To Top